Dank der Landesregierung an Erzieherinnen und Singe-Patinnen
Bergatreute ist ein singendes Vorbild

Von Ulrich E. Bohn

Die singende Kinderrunde im Gemeindekindergarten. Bild: Ulrich BohnBergatreute – „Ich bin begeistert, wie in Bergatreute die landesweite Aktion „Singen mit Kindern“ von den Erzieherinnen der beiden Kindergärten, von den ehrenamtlichen Singe-Patinnen, vor allem aber von den Kindergarten-Kindern umgesetzt wird. Bergatreute ist eine singende Vorbildgemeinde, nicht nur im Landkreis, sondern darüber hinaus.“ Dieses Kompliment machte Minister Rudolf Köberle (CDU) der Gemeinde nach seinem Besuch am vergangenen Dienstag und wünschte sich, dass weitere Gemeinden im Landkreis und in der Region diesem Beispiel von „Singen mit Kindern“ folgen.

„Wo man singt, da lass Dich nieder ...“ Minister Rudolf Köberle (CDU) ließ sich am vergangenen Dienstag gleich zwei Stunden lang in den beiden Kindergärten in Bergatreute nieder, um sich vor Ort zusammen mit Bürgermeister Heimfried Schäfer sowie mit Reinhard Koppers, dem Kreisverbandsvorsitzenden des Blasmusikkreisverbandes und mit der Kinder- und Jugendbeauftragten Yvonne Giwitsch  über das landesweite Projekt „Singen mit Kindern“ zu informieren.

Nahezu alle Musikinstitutionen des Landes haben vor zehn Jahren die Stiftung „Singen mit Kindern“ ins Leben gerufen, um die Freude am gemeinsamen Singen mit Kindern in der Familien, mit Freunden und im Alltag wieder zu erwecken und die musikalischen Anlagen und die Persönlichkeit eines Kindes zu fördern. Seit Herbst 2007 bietet die Stiftung erwachsenen Musikliebhabern, die gerne mit Kindern singen und musizieren, eine kostenfreie Ausbildungsmaßnahme an zu „Patinnen und Paten des Singens mit Kindern“. Als Botschafter des Singens tragen die Singepaten ihre eigene Freude am Singen hinein in die Kindergärten und unterstütze so die Arbeit der Erzieherinnen.

An den Kindergärten in Bergatreute gibt es neben singbegeisterten Kindergartenleiterinnen Melanie Dorsch und Roswitha Müller vier Singepatinnen: Hildegard Kieble-Knecht und Silvia-Maria Bendel im Gemeindekindergarten sowie Beatrix Wäscher und Michaela Dörr im Kindergarten Maria Heimsuchung, die regelmäßig mit den Kindergarten-Kindern singen, aber auch spielen und musizieren. Eine singende Kostprobe konnten die Kleinen Minister Köberle und Bürgermeister Schäfer geben und sie zum mitmachen begeistern.

„Es wäre schön, wenn sich noch mehr Kindergärten im Landkreis dem tollen Vorbild von Bergatreute anschließen und regelmäßig mit den Kindern singen würden“, ermunterte Köberle auch als Präsident des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg die Eltern, Erzieherinnen, Lehrerinnen und Lehrer sowie alle, die ehrenamtlich die Stiftung „Singen mit Kindern“ als Singepaten unterstützen wollen. Den sangesfreudigen Erzieherinnen, Eltern, Singe-Paten und vor allem den Kindern sagte Minister Rudolf Köberle ein herzliches Dankeschön für ihren Gesang.